Berlin - Maßstab 1:87

45 000 Bäume, 50 000 Figuren, 5900 Laternen und 1350 Häuser, 3 Tonnen Gips und vier Tonnen Holz - das ist die Miniaturwelt Berlin. In einer Zeitschrift habe ich gelesen, dass die Modellbauerin Sylvia Menelao in einem Team als einzige Frau eine Miniatur-Traumwelt rund um Eisbahnen und Schienen geschaffen hat - 6 Jahre lang. Berlin im Maßstab 1:87.Alles wirkt täuschend echt!

Ein IC rattert durch den Hauptbahnhof, ein Lastkrahn hebt einen Stahlträger und ein paar Giraffen zupfen genüsslich die Blätter von den Bäumen. 10 Meter weiter startet gerade eine Modellflugzeug. Seit 2004 befindet sich diese kleine Welt in den LOXX-Miniatur-Welten in Berlin. Und seit der Eröffnung baut als einzige Frau Sylvia Menelao die Hauptstadt in Miniformat nach. Alles soll zu sehen sein, auch der Eisbär Knut mit seinem Pfleger und auch doe Straße des 17. Juni im neuen Regierungsviertel. Man muss auf jeden Fall eine ruhige Hand haben, das wäre nichts für mich. Sogar kleine Miniplakate werden mit der Hand bemalt. Das findet dann später in einer Kleingartenkolonie seinen Platz.

Aus Plastik und Gips werden die Teile und Figuren gefertigt und sind nicht größer als zwei Zentimeter. Werkzeuge bilden dabei kleine Feilen, Pinzetten und Mini-Zangen. Manchmal ist sogar eine Lupe notwendig. Es reicht aber nicht nur Kreativität, sondern Voraussetzungen für diesen Job sind auch technisches und handwerkliches Verständnis. Ein Modellbauer muss sehr genau arbeiten. Jeder Pinselstrich muss sitzen und das erfordert auch sehr viel Geduld!!!

LOXX am Alex gehört mittlerweile mit einer Ausstellungsfläche von 3000 Quadratmetern zu einer der größten digitalgesteuerten Modelleisenbahnanlagen der Welt. Es verkehren täglich 410 Züge auf einer Gleislänge von 4,15 Kilometern. Gesteuert werden sie von einer PHS-Anlageüberwachung und 40 Computern.

13.8.10 18:24

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen